Rezepte Geflügel

 

Indisch-Curryhuhn: das Königsessen der Seeleute

Das Gericht soll von den Köchen der Reederei Hamburg-Süd erfunden worden sein.

Insbesondere bei den Schiffen der Ost-Indien Linie.

Noch Heute wird bei festlichen maritimen Events dies Essen gereicht.

So z.B. bei Lotsenessen,Festbankett Bremer Schaffermahl und diversen wichtigen maritimen Festlichkeiten.

Ein sehr anspruchvolles Essen da die Zubereitung Stunden dauert.

Ich persöhnlich nehme statt Suppenhühner lieber Fleischhähnchen.

Ein Fleischhähnchen ist nach ca.1 Stunde gar, nicht so fettig und der Fleischanteil ist höher.

Hier nun das Rezept für 6 Personen:

2 Fleischhähnchen a`1200 Gramm

3 Liter Wasser

3 Esslöffel Hühnerbrühe Instant

4 Esslöffel Butter

4 Esslöffel Mehl

2-3 Esslöffel hochwertiges Currypulver (z.B.Milstone Indish Currypowder)

 

Die Zutatenliste der Beilagen:

4 gekochte Eier, kleingeschnitten

4 Gewürzgurken , kleingeschnitten

250 Gramm Schinkenwürfel

250 Gramm Butterkäsewürfel

2 Zwiebeln,  kleingeschnitten

6 Knobizehen, kleingeschnitten

6 Milde Peperoni, kleingeschnitten

2 Tomaten , kleingeschnitten

2 Dosen Ölsardinen, abgetropft anrichten

1 Glas Mango-Chutney

etwas Sambal olek

1 Glas Silberzwiebeln

1 Glas Spargel

Zutaten bitte alle in kleine Servierschalen anrichten

 

Das eigendliche Curryhuhn:

Wasser aufkochen lassen, salzen und die gesäuberten Hähnchen hineingeben und ca 1 Stunde köcheln lassen.Hühner rausnehmen, abkühlen lassen  und Haut entfernen.Das Fleisch in mundgerechte Stückchen zerteilen.

In einem großen Topf Butter zerlassen.Wenn die Butter schäumt, Mehl und Currypulver hineingeben und kräftig mit einem Schneebesen schlagen bis sich alles ohne Klümpchen aufgelöst hat.Nun nach und nach die Brühe der abgekochten Hühner zugeben .Dabei immer weiter mit dem Schneebesen rühren.

Bei ca.1,5 bis 2 liter Wasser sollte die perfekte Konsistenz erreicht sein.Sollte die Soße zu dünn geraten sein, mit Mehlschwitze wieder andicken.

Mit Instant Hühnerbrühe abschmecken und das Hühnerfleisch dazugeben.Mit einem Holzlöffel nochmal vorsichtig umrühren und dabei nochmals erhitzen.In einer großen Suppenschüssel servieren.

Dazu wird Reis gereicht.

 

Aufgrund der Menge der verschiedenen Zutaten kann sich jeder Essensgast sein individuelles

Curryhuhn selbst zusammenstellen.

Guten Appetitcheeky

Nach oben


nPage.de-Seiten: Akira von der Mattig | http://melindasminiaturen.npage.de/